Endodontie - Wurzelkanalbehandlung

Eine endodontische Behandlung (Wurzelkanalbehandlung) wird nötig, wenn sich die Pulpa (Zahnmark) entzündet oder infiziert hat. Die Entzündung oder Infektion kann durch eine Vielzahl von Ursachen, wie z. B. ausgedehnte Karies, Zahnriss, Unfälle... ausgelöst werden.

Bei der Behandlung des erkrankten Zahnes entfernt der Zahnarzt das gesamte infizierte Zahnmark  sorgfältig. Danach reinigt und erweitert er den Wurzelkanal.

Zur sicheren  Wurzelkanalbehandlung auch bei schwierigen Zahnwurzelanatomien verwenden wir flexible Einmal - NiTi - Feilen.

Die  Kanallänge ermitteln wir durch eine elektronische Kanallängenmessung (Endometrie), so wird die Anzahl der Röntgenaufnahmen und die damit einhergehende Strahlenbelastung  auf ein Minimum zu reduzieren.

Nachdem Bakterien und das gesamte erkrankte Gewebe entfernt sind, werden die Wurzelkanäle mit einem thermoplastischen Material dicht ausgefüllt und verschlossen . Nur so kann eine Reinfektion sicher vermieden und der Erhalt des betroffenen Zahnes gewährleistet werden.