Parodontitis-Risiko-Test

Wann empfehlen wir einen Parodontitis-Risiko-Test?

Müssen wir bei Ihnen zum Beispiel eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis) behandeln, kann mit diesem Test abgeklärt werden wie hoch das Risiko ist, dass sich daraus eine Parodontitis entwickelt.

Ein Elternteil hat Parodontitis? Die genetischen Anlagen könnten bei Ihnen vorhanden sein, auch wenn Sie noch nicht daran erkrankt sind. Persönlich auf Sie abgestimmte Vorsorgemaßnahmen sind eine sehr gute Möglichkeit eine Parodontitis zu umgehen.

Wie funktioniert’s?

Wir entnehmen Ihnen eine Speichelprobe und schicken sie ins Labor. Dort wird Ihr Erbgut, die DNA, vervielfältigt und die Mundhöhlenbakterien und deren Menge untersucht. Stellt sich aufgrund der vorhandenen Bakterienanzahl heraus, dass eine Erkrankung bei Ihnen begünstigt ist, stimmen wir mit Ihnen eine langfristige Behandlung ab.