Verzicht auf Antibiotikum bei einer Parodontitis

von Sabine Herzog

Eine Parodontitis konsequent behandeln zu lassen ist sehr wichtig, da entzündete Zahnfleischtaschen ein Reservoir für krankmachende Keime bilden. Erreger können in die Blutbahn gelangen. Viele Zusammenhänge zu Allgemeinerkrankungen wie Diabetes, Arteriosklerose, Herzinfarkt, aber auch zu Frühgeburten konnten bisher in Studien belegt werden. Dank einer konsequent durchgeführten Prophylaxe und Behandlung ist man heute in der Lage, viele Zähne zu erhalten,die sonst durch Implantate ersetzt werden müßten.

Eine Neuerung der Behandlung stellt die Therapie mit Licht dar.

Mit Hilfe einer photothermischen Therapie, ist eine einzigartige Behandlung ohne bisher bekannte Nebenwirkungen möglich geworden. Das Produkt EmunDo wurde von der Firma arclaser entwickelt. Die gesamte Prozedur dauert etwa 45 Minuten bis zu einer Stunde und schützt effektiv vor eindringenden Keimen. Die Behandlung beginnt mit einer professionellen Zahnreinigung (PZR).

Fragen Sie unser Praxisteam ob auch Sie diese sanfte, schonende und effektive Behandlungsmethode nutzen können. Verzichten Sie auf belastende Antibiotika.

Zurück