Tabuthema Mundgeruch

Mundgeruch

von Sabine Herzog

Mundgeruch
whenlogicsdie / photocase.de

Mundgruch (Halitosis) betrifft in Europa mittlerweile jeden Vierten und ist immer noch ein Tabuthema. Manche glauben fälschlicherweise, unter Mundgeruch zu leiden. Andere unterschätzen das Thema. Letzteres ist fatal für die Betroffenen. Denn: Häufig ist Mundgeruch ein Alarmsignal für chronische Krankheiten.

Neueste Studien zeigen, dass in 85-90% der Fälle eine ungenügende Mundhygiene, Zersetzungsprodukte auf dem Zungenrücken, defekte Zähne oder Parodontitis die Ursache sind.

Grund für den üblen Geruch sind bakterielle Beläge, welche sich auf der rauen Zunge und zwischen den Zähnen ablagern. Der regelmäßige Einsatz von Zahnseide und Zahnzwischenraumbürsten und täglich, zweimaliges Zähneputzen sind wirksame Mittel um gegen die Beläge vorzugehen. Zur Reinigung der Zunge eignen sich der Zungenschaber oder die Zungenbürste. Beim Schaben sollte man darauf achten, dass die Zunge nur mit leichtem Druck gereinigt wird, da sonst die Zungenoberfläche verletzt werden kann.

Andere Ursachen für einen unangenehmen Geruch können Zahnfleischerkrankungen sein, die dringend und ausführlich vom Zahnarzt untersucht werden sollten.

Bei schweren Zahnbetterkrankungen kann sich eine ausbleibende Therapie auf den allgemeinen Gesundheitszustand auswirken.

Es kostet ein wenig Überwindung dieses Thema anzusprechen, führt aber letztendlich bei entsprechenden Maßnahmen dazu, dass der Geruch dauerhaft verschwindet.

Zurück