Einheilungszeit nach Implantation

Um langfristig eine stabile Basis für den neuen Zahn zu bilden, muss das Implantat fest mit dem Knochen verwachsen. Diese Einheilphase dauert je nach medizinischer Situation, Knochenqualität und verwendetem Implantat durchschnittlich 6-8 Wochen. Die Implantateinheilung bereitet im Regelfall keinerlei Schmerzen oder Beschwerden.

Für den Erfolg der Einheilung ist regelmässige und gewissenhafte Mundhygiene entscheidend. Werden die Anweisungen des Behandlers befolgt, verläuft die Einheilungsperiode praktisch ausnahmslos ohne Probleme.

In der Einheilzeit füllt ein ästhetisches Provisorium die Lücke bis zur Befestigung des definitiven Zahnersatzes.